Beratungsgremien des Erzbischofs

Diözesanpastoralrat

Der Diözesanpastoralrat ist das zentrale Beratungsgremium des Erzbischofs , in dem die Arbeit der anderen Gremien gebündelt wird. Entsprechend ist das Gremium zusammengesetzt; die 70 Mitglieder sollen als Multiplikatoren in das Erzbistum wirken.

Aufgabe des Rates ist laut Kirchenrecht (can. 511 CIC) die Beratung und Untersuchung aller Fragen, die sich auf das pastorale Wirken in der Diözese beziehen und praktische Folgerungen dazu vorzuschlagen.

> www.erzbistum-koeln.de/dpr

> Satzung und Wahlordnung des Diözesanpastoralrates (Amtsblatt 2015, Nr. 179 und 180) (PDF)

Priesterrat

Das Kirchenrecht schreibt in jeder Diözese einen Priesterrat vor. Er repräsentiert das Presbyterium des Erzbistums und bildet gleichsam den Senat des Bischofs. Der Priesterrat unterstützt den Bischof bei der Leitung der Diözese, um das pastorale Wohl des ihm anvertrauten Teiles des Gottesvolkes zu fördern.

> Satzung und Wahlordnung für den Priesterrat der Erzdiözese Köln (Amtsblatt 2019, Nr. 59 und 60) (PDF)

> Mitglieder im Priesterrat - Wahl 2015 (Amtsblatt 2016, Nr. 106) (PDF)

Erzbischöflicher Rat

Diözesanrat

Der demokratisch gewählte Diözesanrat berät Erzbischof und Diözesanverwaltung; er beobachtet Entwicklungen im staatlichen, gesellschaftlichen und kirchlichen Leben. Er besteht aus Vertretern der katholischen Organisationen und Verbände, Delegierten der Dekanatsräte und Vertretern der Kleriker.

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln e.V. ist außerdem Träger der Thomas–Morus–Akademie in Bensberg.

> www.dioezesanrat.de

Personalkonferenz

Hauptabteilungsleiterkonferenz (HALKO)

Kommission für Liturgie und Kirchenmusik

Vorsitz: Petra Dierkes

Sektion A: Liturgie
Sektion B: Kirchenmusik
> Ernannte Mitglieder der Sektion B Juni 2019 bis 2023 (Amtsblatt 2019, Nr. 92) (PDF)

Kunstkommission

Die Kunstkommission (KuKo) berät die Kirchengemeinden und Institutionen im Erzbistum Köln in Fragen der künstlerischen Gestaltung mit Blick auf den Gottesdienst der Kirche. Insbesondere die Gestaltung des liturgischen Raums und seiner Ausstattung steht dabei im Mittelpunkt der Beratung. Ziel ist die genehmigungsfähige Planung der Neu- und Umgestaltung, der Ergänzung oder der Abgabe eines Sakralraumes und seiner Ausstattung.

> mehr

Ökumenische Bistumskommission

Vorsitz: Diakon Dr. Raimund Lülsdorff

Diakonenkonferenz der Ständigen Diakone

Die Diakonenkonferenz pflegt einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch über Dienst und Leben der Ständigen Diakone und sorgt sich um die Förderung des Ständigen Diakonates im Erzbistum Köln.

In allen Fragen des Ständigen Diakonates kann die Diakonenkonferenz Anregungen und Empfehlungen an den Erzbischof geben.

> Satzung der Konferenz der Ständigen Diakone im Erzbistum Köln (Diakonenkonferenz) (PDF)

> Mitglieder der Diakonenkonferenz (01.08.2018, PDF)

Beraterstab des Erzbischofs zu Fragen im Bereich des sexuellen Missbrauchs

Der Beraterstab berät den Erzbischof zu vorliegenden Fällen und gibt Entscheidungsempfehlungen. Der Beraterstab setzt sich aus externen Experten aus den verschiedenen Fachbereichen, wie z. B. der Kinder- und Jugendpsychiatrie, zusammen.

> Beraterstab zu Fragen im Bereich des sexuellen Missbrauchs

 

 

Verwaltungsgremien

Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat und Vermögensrat

Er berät den Erzbischof nicht nur in Budgetfragen und formuliert – wie bisher – „empfehlende Beschlüsse“, sondern hat volle Beschlusskompetenzen. Auch die vom Kirchenrecht vorgegebenen Mitwirkungsrechte in Vermögensangelegenheiten (Beispruchsrechte), sind einem Vermögensrat übertragen. Diesem Vermögensrat gehören sieben Mitglieder des Kirchensteuer- und Wirtschaftsrats an, die dieser aus seinen Reihen wählt. Der Erzbischof hat in beiden Gremien den Vorsitz, jedoch keine Stimme.

> Ordnung für die im Bereich der wirtschaftlichen Angelegenheiten der Erzdiözese Köln tätigen Organe (Amtsblatt 2016, Nr. 120) (PDF)

Krankenhauskommission im Erzbistum Köln (KK)

Kommission für caritative Einrichtungen im Erzbistum Köln (KCE)

Einigungsgremien

Arbeitsrechtliche Instanzen zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten aus dem Bereich des kirchlichen Arbeitsrechts im Erzbistum Köln.

> mehr